Frontal21: Unsoziales Wohnen – Teure Mieten durch Privatisierung

“Privatisierung von Sozialwohnungen, Umwandlung in teure Eigentumswohnungen – das Leben in Deutschlands Innenstädten wird mehr und mehr zum Privileg der Besserverdienenden. Beispiel München: Hier werden günstige Wohnungen so saniert, dass sie danach oft im Luxussegment liegen. Dadurch verändern sich die Strukturen ganzer Bezirke. Können Milieuschutz und Umwandlungsverbote diesen Trend noch stoppen? Haben deutsche Großstädte den Kampf um bezahlbaren Wohnraum aufgegeben? Welche Verantwortung haben Kommunen, Bund und Länder, was ist in den vergangenen Jahrzehnten versäumt worden”

 

Manuskript zur Sendung

Download (PDF, 50KB)

Frontal21 Sendung vom 08.04.2014

3 replies on “Frontal21: Unsoziales Wohnen – Teure Mieten durch Privatisierung”

  1. Wilhelm Schoffer sagt:

    Auch von Österreich kann man was lernen 😉

  2. Caspar-Gustavo sagt:

    Danke für die Info, damit sollte man sich mal auseinander setzen, die Frage ist nur kann man das so einfach auf die Bundesrepublik übertragen?

  3. Lea Bergmann sagt:

    Diese Forderungen, alles verstaatlichen ist genauso ein blödsinn wie, der Markt regelt alles allein (und am besten). Die Lenkung durch die Soziale Marktwirtschaft ist völlig in Vergessenheit geraten, schade schließlich ist dies ein über Jahrzehnte bestätigtes Erfolgsmodell.

Comments are closed.