Mieten in Berlin um 56% gestiegen

Die Mieten in Deutschland steigen steil an. Bundesweit um durchschnittlich 20,4%, Spitzenreiter ist Berlin mit 56%. Die Mieten stiegen hier von durchschnittlich 5,64 €/m² im ersten Quartal 2009 auf 8,80 €/m² im ersten Quartal 2014. Mieten-in-Berlin-um-56-P-gestiegen

Dies ist das Ergebnis einer Studie des Internetportals Immonet über die Mietpreisentwicklung der 50 größten deutschen Städte, Auftraggeber der Studie ist die Bild-Zeitung.

One reply

  1. nhd sagt:

    Das schlimmste daran scheint mir, dass nicht nur Politik und Wohnungswirtschaft dafür sorgen, dass die Mietpreise nur eine Richtung kennen, und zwar steil nach oben.
    Leider sind auch die Mieter mit schuld daran, dass sich die Mietpreisspirale unaufhörlich nach oben zu drehen scheint, wie ich gerade gelesen habe (Mieter Schuld an hohen Mieten).

    Demnach gibt es eine viel zu große Anzahl an Mietern, die Ihre Zustimmung zu einer Mieterhöhung geben, ohne diese vorher ausgiebig zu prüfen.

Comments are closed.